Unternehmensinformationen:

Diese Website (www.excentral.com/eu) wird von Mount Nico Corp Limited betrieben, einer Investmentfirma aus Zypern. Sie ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission mit CIF Lizenznummer 226/14 autorisiert und reguliert. Der Sitz von Unternehmen befindet sich in der Agiou Athanasiou, 66 Toumazis Linopetra Building 4102, Limassol, Zypern.

 

Mount Nico Corp Limited besitzt und betreibt die Marke “eXcentral”.

 

Risikowarnung:

CFDs sind komplexe Finanzprodukte, die aufgrund der Hebelwirkung mit einem signifikanten Risiko einhergehen, Geld schnell zu verlieren. 79,92 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn Sie mit diesem Anbieter traden. Sie sollten genau überlegen ob Sie sich erlauben können, ein so hohes Verlustrisiko einzugehen. Die Performance der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Zukunftsprognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Performance. Bevor Sie sich entscheiden zu traden, sollten Sie Ihre Investitionsziele sowie Ihr Erfahrungsniveau und Ihre Risikotoleranz gründlich überdenken. Sie sollten nicht mehr einzahlen, als Sie zu verlieren bereit sind. Stellen Sie bitte sicher, die Risiken des gewählten Produkts vollständig zu verstehen und suchen Sie unabhängigen Rat, wenn nötig. eXcentral gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Mount Nico Corp Limited ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen. Lesen Sie bitte unsere Risikoaufklärung.

 

Regionale Einschränkungen:

Mount Nico Corp Limited bietet Dienstleistungen innerhalb der Eurozone (mit Ausnahme von Belgien) und in der Schweiz an.

 

Mount Nico Corp Limited gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Mount Nico Corp Limited ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen.

Margin und Hebel

Was sind Margin und Hebel?

Hebel ist der Einsatz von geliehenem Kapital, um die Gewinne aus einem Trade, Kauf oder einer Investition potenziell zu erhöhen. Beachten Sie jedoch die Verwendung des Wortes “potenziell”, da der Einsatz von Hebeln in keiner Weise Gewinne garantiert. Jeder Trade mit Hebelwirkung kann immer noch schiefgehen und dem Trader einen weitaus höheren Verlust bescheren, als er sich gewünscht hätte. Aufgrund dieser Dynamik wird der Einsatz von Hebeln immer als riskant angesehen. Jedes Mal, wenn ein Hebel eingesetzt wird, ist es ebenso wichtig, eine Form des Risikomanagements einzusetzen, um sich vor einem potenziell katastrophalen Verlust zu schützen.

Margin ist damit verwandt, aber etwas anders. Mit Margin ist gemeint, dass Sie sich von Ihrem Broker Geld leihen, um Ihre Kaufkraft zu erhöhen. Mit dem Margin muss ein Trader nur einen kleinen Prozentsatz des Wertes eines Assets mit seinem eigenen Geld aufbringen. Dieser kleine Prozentsatz wird als “anfänglicher Margin” bezeichnet und kann in einigen Fällen bis zu 0,2 % des Wertes des Trades betragen, obwohl es weitaus häufiger vorkommt, dass der Margin-Anteil 1 % bis 5 % beträgt.

Was ist ein Margin Call?

Der Zugang zum Margin ist sowohl nützlich als auch bequem, birgt aber auch Risiken. Wie bei jeder Art von Kredit oder Finanzierung gibt es Risiken, die sich aus den Zinszahlungen, der geringeren zukünftigen Einkommensflexibilität und anderen Finanzierungsrisiken ergeben. Das größte Risiko ist jedoch das Risiko eines Margin-Calls.

Beim Handel mit Margin verlangt der Broker, dass Sie einen bestimmten Prozentsatz der geliehenen Mittel auf Ihrem Konto halten. Wenn der Wert der Anlagen auf Ihrem Konto unter diesen bestimmten Prozentsatz fällt, verlangt der Broker von Ihnen, dass Sie zusätzliche Mittel einzahlen, um das Konto wieder auf den festgelegten Betrag aufzustocken. Dies ist ein Margin-Call. Wenn Sie den Wert Ihres Kontos nicht erhöhen können oder wollen, kann der Broker alle Ihre offenen Positionen schließen, um die Rückzahlung seines Margin-Kredits zu garantieren. Und er kann diese Positionen unabhängig von aktuellen Verlusten schließen.

Wie kann der Hebel die Gewinne erhöhen?

Hebel werden in der Erwartung eingesetzt, dass sie die beim Trade erzielten Gewinne erhöhen. Dies geschieht dadurch, dass der Trader mit einem geringen Kapitaleinsatz große Positionen eröffnen kann. Wenn Sie beispielsweise eine Position in Gold mit einem Hebel von 1:100 eröffnen, müssen Sie nur 1 % des Wertes des Trades bereitstellen. Das bedeutet, dass jeder Anstieg des Goldpreises um $1 Ihre Gewinne um $100 erhöht. Auf diese Weise könnten Sie mit einer Investition von $ 100 eine Rendite von $ 10.000 erzielen.

Wie kann ein Hebel die Verluste erhöhen?

Genauso wie der Hebel die Gewinne erhöht, erhöht er auch die Verluste. In der gleichen Situation wie oben, in der ein Hebel von 1:100 für den Trade mit Gold verwendet wird, entspricht ein Rückgang des Goldpreises um $1 einem Verlust von $100 für den Trader. Wenn er nur mit $100 handelt, ist das ein vollständiger Verlust. Das Potenzial für extreme Verluste ist also ziemlich hoch, wenn größere Beträge mit Hebel gehandelt werden.

Vorteile und Risiken

Der Einsatz von Margin erhöht das Risiko, bringt aber auch eine Reihe von Vorteilen mit sich, wenn er richtig eingesetzt wird. Mit Margin kann Ihr Kapital zum Beispiel viel weiter gehen, was Ihnen eine bessere Diversifizierung ermöglicht. Und natürlich erhöht der Hebel die potenziellen Erträge, die Sie bei einem Trade erzielen können. Margin bietet auch einen einfachen Weg zur Finanzierung, da die Verwendung von Margin in der Regel auf Kontoebene vorab genehmigt wird, was bedeutet, dass kein zusätzlicher Papierkram oder Anträge und Genehmigungen erforderlich sind. Und die Zinssätze, die Broker für Margin anbieten, sind in der Regel recht gut.

Neben den offensichtlichen Vorteilen von Margins sollte man aber auch die möglichen Gefahren nicht außer Acht lassen. Zwar geht man davon aus, dass ein Hebel die Rendite eines Trades erhöht, doch ist es genauso gut möglich, dass er die Verluste vergrößert. Trades können schnell schief gehen, wenn sie um das 100-, 200- oder sogar 500-fache vergrößert werden. Trader müssen auch die Übernacht-Zinskosten für den von ihnen genutzten Margin berücksichtigen, die einen erfolgreichen Trade in einen verlorenen Trade verwandeln können. Margin-Zinsen werden täglich berechnet, so dass jeder Tag, an dem der Trade offen ist, zu den Finanzierungskosten beiträgt. Die einzelnen täglichen Zinskosten mögen gering erscheinen, aber sie können sich schnell summieren. Wenn Sie einen Broker ohne Negativsaldo-Schutz nutzen, können Sie durch den Hebel auch einen Verlust erleiden, der größer ist als das Guthaben auf Ihrem Konto. Dies erfordert die Einzahlung zusätzlicher Gelder, die der Trader möglicherweise nicht für den Einsatz auf dem Markt vorgesehen hat.

% abgeschlossen

Zahlungsmethoden
Um eine Aufladung zu tätigen, müssen Sie zunächst Ihr Konto bestätigen.
Ihre Datei wurde abgelehnt. Kontaktieren Sie bitte den Kundenservice.
Ich verstehe

Sehr geehrte(r) ${UserName},

Diese Aktion ist für ein Demokonto nicht verfügbar.
Wechseln Sie zu Ihrem Live-Konto, aufladen Sie Geld und beginnen Sie zu traden.

Auf Ihr Konto aufladen

Diese Sektion ist nur für Kunden zugänglich. Melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich.